Viertes MeetMyProf - Prof. Dr. Scholz

von Andreas Ott (Kommentare: 0)

 

Die Byte Factory Landshut veranstaltete am 4. April 2017 das vierte MeetMyProf mit Prof. Dr. Peter Scholz. Das Event fand von 18-20 Uhr in der Tafernwirtschaft Schönbrunn statt. Wie schon bei unserem letzten MeetMyProf war der Eintritt selbstverständlich frei und vereinsferne Studenten natürlich auch sehr gerne gesehen. Die Teilnehmer mussten lediglich für ihren eigenen Gaumenschmaus zur Geldbörse greifen.

 

Im Zuge dieser Veranstaltung erzählte uns Prof. Dr. Scholz einleitend einige Dinge über seinen akademischen sowie beruflichen Werdegang. Entgegen der Auffassung, ein Informatiker müsse in der Schule stets Leistungskurse wie Mathematik oder Ähnliches besuchen, entschied er sich damals für Französisch sowie Wirtschaft- und Rechtslehre (mit Mathematik „nur“ als drittem Abiturfach). Die Entscheidung für ein Informatikstudium entwickelte sich letztendlich erst im Zuge seines fünfzehnmonatigen Wehrdienstes. Infolgedessen war ein Informatikstudium an der Universität Passau genau das Richtige.

Obwohl sich Prof. Scholz nie in Richtung einer Hochschulkarriere orientierte, nahm er bereits in frühen Jahren einen Lehrauftrag für Software Engineering wahr, da es ihm große Freude bereitet vor jungen Menschen zu stehen und mit diesen sein Fachwissen zu teilen.

Nach seiner Promotion an der Technischen Universität München bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Manfred Broy und der darauf folgenden Karriere bei BMW und A. T. Kearney entschied sich Prof. Scholz dafür, langfristig an der Hochschule Landshut eine Stelle als Professor anzunehmen.

Darüber hinaus unterstützt Prof. Scholz als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger gelegentlich Ermittlungsbehörden bei der Bekämpfung von Computerkriminalität.

 

Folgenden Tipp möchte uns Prof. Dr. Scholz mit auf den Weg geben:

Erfolg in einem schwierigen und manchmal abstrakten Studium wie der Informatik kann man am besten durch einen kontinuierlichen fachlichen Austausch mit anderen Studierenden erreichen: In einer Gruppe mit motivierten und interessierten Kommilitonen kann man das Studium effektiver und mit mehr Freude durchstehen.

 

Die Gruppe im interessanten fachlichen Austausch mit Prof. Dr. Scholz
Die Mahlzeit wird fachmännisch unter die Lupe genommen
Prost!
Ext. Vorsitzender Michael Deller überreicht Prof. Dr. Scholz das Präsent
So in etwa sieht eine delikate Leber in der Tafernwirtschaft aus

Zurück